Bitch von Dom Bridges [4m01sec/2007]

Mag sein, dass der Handlung eine gewisse Vorhersehbarkeit innewohnt, Bitch bleibt eine Perle. Das es sich beim Plot um eine „urban legend“ handelt, die oft erzählt und über die genauso oft gelacht wurde, tut der Sache keinen Abbruch.

Entstanden ist Bitch an einem Nachmittag im Supermarkt. Um die Produktionskosten so niedrig wie möglich zu halten, entschloss sich Dom Bridges den Supermarkt während der Dreharbeiten offen zu lassen. Einziges Problem: die Kunden wollten stets an der Kasse bezahlen, die für den Dreh genutzt wurde.

Inzwischen gewann Bitch einen Preis beim Sundance Filmfestival und wurde für den Virgin Media Short Wettbewerb gelistet.

Mehr Kurzfilme von Dom Bridges könnt ihr auf seinem Blog finden. Fernsehen unter Tage!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s