Monat: Februar 2012

Signs von Patrick Hughes [12m13sec/2008]

Stehst du für wortlose Kommunikation? Dann ist dieser Film für dich. Alle anderen dürfen ihn sich natürlich auch ansehen.
Zur Seite von Patrick Hughes klick. Fernsehen unter Tage!

Advertisements

Frankie von Darren Thornton [12m09sec/2007]

Geboren wurde Darren Thornton am 25. Januar 1976 in Irland. Er studierte Film in Dublin und gründete 1994, zwei Jahre vor Studienabschluss, die Calipo Theatre and Picture Company, die auch seine eigenen Filme produziert. Dazu gehört unter anderem die sechsteilige TV-Serie „Love Is The Drug“. Darüber hinaus hat Thornton „Sharp Focus“ ins Leben gerufen, ein Kurzfilmprojekt für junge Filmemacher.

Mit Frankie gewann er 2008 den Preis des besten Kurzfilms auf der Berlinale. Fernsehen unter Tage!

Das Rad von Heidi Wittlinger, Chris Stenner und Arvid Uibel [8m40sec/2001]

„Das ist ja nochmal gut gegangen“ – lautet die lapidare Zusammenfassung des Steinmännchens Kew. In acht Minuten von der Steinzeit bis zum Ende der Menschheit: für Hew und Kew kaum mehr als ein kurzes, wenn auch verwirrendes Intermezzo.

Das Rad entstand zwischen 1999 und 2001 an der Filmhochschule Ludwigsburg. Alleine die Herstellung der Landschaft kostete die Regisseure Heidi Wittlinger, Chris Stenner und Arvid Uibel vier Monate. Für die Täuschung, dass die Zeit wie im Flug vergeht, mussten die Szenen bei drei unterschiedlichen Lichtverhältnissen aufgenommen werden. Die 8:40 Minuten setzen sich aus insgesamt 1000 einzelnen „Bildern“ zusammen. Das es sich gelohnt hat, zeigen die unzähligen Preise, nicht zuletzt die Oscar-Nominierung 2003 für den besten Animationsfilm. Das Rad gedenkt auch  Arvid Uibel, der noch während der Dreharbeiten verstarb. Fernsehen unter Tage!

Can`t Stop Breathing von Amy Neil [15m10sec/2005]

Der Film erzählt über die Beziehung zwischen Mutter und Tochter, die einen kurzen Augenblick lang überlegt, ihre an Alzheimer erkrankte Mutter umzubringen. Amy Neil verarbeitet mit diesem Werk eigene Erfahrungen aus ihrem Leben. Aufgewachsen in Galloway, South West Scotland, hat sie an der Universität Glasgow englische Literatur studiert. Später studierte sie in Tokyo japanisch und Filmkunst. Dort begann sie als Kameraassistentin, Drehbuchautorin und Produzentin und drehte ihren ersten Film „Unthink“.   „Can`t Stop Breathing“ war ihr zweiter Film. Nominiert für den Best British Short 2005 gewann er den Preis für den besten Newcomer-Film der British Academy of Film and Television Arts.  „Can`t Stop Breathing“ lief so erfolgreich in den Kinos, dass es Amy Neil möglich war zwei weitere Projekte umzusetzen. Fernsehen unter Tage!

Tricko (T-Shirt) von Hossein Martin Fazeli [11m03sec/2006]

Das Drehbuch für den Film hat H. Fazeli bereits 2003 geschrieben. Ein Jahr später legte er es einem Produzent in Berlin vor. Seine Meinung: Das schlechteste Skript, dass er in seinem Leben gelesen hat. Gott (obwohl tot) sei dank konnte Fazeli den Film mit Hilfe von Freunden drehen und ihn 2006 veröffentlichen. T-Shirt wurde auf Festivals in der ganzen Welt gezeigt und erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter: Clermont-Ferrand Short Film Festival 2007: Youth Jury Award; CAN 2006 Leicester Internat. Short Film Festival: Golden Monkey Award for Best Screenplay. Mehr Informationen zu Hossein Martin Fazeli und seinen Filmeprojekten findet ihr auf seiner Homepage sowie in einem Interview mit dem Regisseur und einem Artikel zu Tricko bei Future Shorts. Fernsehen unter Tage!

Right Place von Kosai Sekine [5m15sec/2005]

Gemeinhin sind Japaner als Spinner verschrien. Den Protagonist von „Right Place“ könnte man dieses Attribut auch verleihen, man könnte ihm aber ebensogut konsequentes Handeln bescheinigen.

Der 1976 geborene Kosai Sekine gewann mit „Right Place“, seinem Debüt als Regisseur, gleich mehrere Preise. Neben mehreren weiteren Kurzfilmen stand er für verschiedene Werbespots u.a. für Addidas und für Musikvideos hinter der Kamera. Fernsehen unter Tage!